Benitzer Geschichten – Teil 1

Benitz – Historie und Gegenwart des Ortes

Buch „Benitzer Geschichten – Teil1“ – 8,90 Euro – erhältlich bei den Vorstandsmitgliedern

Dieses Projekt soll die Generationen näher zusammenführen und gegenseitige Akzeptanz und  Verständnis fördern. Mit der Aufarbeitung der Geschichte sollen sich vorrangig Jugendliche und junge Erwachsene in Gesprächen mit den älteren Dorfbewohnern beschäftigen. Damit wird Geschichte greifbar und erhält einen persönlichen Bezug. Außerdem wird mit diesem Projekt die Sozialkompetenz der Jugendlichen gestärkt und die Verbundenheit zum Heimatort gefördert.

Das Projekt wurde am 01.05.2007 mit einer Auftaktveranstaltung begonnen, zu der die Jugendlichen und die älteren Bürger der Gemeinde, die aktiv an dem Projekt beteiligt sein sollten, eingeladen. Es wurde das Projekt vorgestellt und Ideen für die einzelnen Umsetzungsschritte eingebracht. Dabei konnten wir feststellen, dass insbesondere die älteren Bewohner von dieser Idee begeistert waren.  Das Interesse an jedem einzelnen Menschen, seinen Erfahrungen und Erlebnissen wird auch als persönliche Anerkennung wahrgenommen.
In dem Projekt sollen die Geschichten der Benitzer gesammelt und in einem Buch zusammengeführt werden. Hierfür ist neben der eigenen  Arbeit (Interviews, Materialien sammeln, Texte schreiben, Texte zusammenführen zu einem Buch)  auch professionelle Hilfe notwendig (Lektor, Druckerei, Binderei) Hierdurch wird der Zeitablauf wesentlich mitbestimmt. Außerdem soll zeitgleich ein Internetauftritt erstellt werden, der das Dorf und dieses Projekt vorstellt.
Das Projekt wird vom Programm „Kleinprojekte – Lokales Handeln für soziale Zwecke“ – ein Programm des Arbeitsmarkt- und Strukturentwicklungsprogramms (ASP) des Landes Mecklenburg-Vorpommern – gefördert. Es wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds über die Deutschen Kinder- und Jugendstiftung finanziert.

eu kleinprojekte jugendstiftung mv